Question: Wieso bin ich immer so traurig?

Contents

Quelle: Getty Images Sie ist so herzlich wie im Fernsehen. Und auch nicht weniger charmant. Während des einstündigen Gesprächs in einem Berliner Hotel ist davon kaum etwas zu hören. Die im Tessin geborene Schweizerin spricht nahezu makelloses Deutsch.

Wieso bin ich immer so traurig?

April wird dann beim Streamingdienst Amazon Prime Video zu sehen sein, wie gut sich die Entertainerin, die sich in Italien auch einen Namen als Comedian gemacht hat, bei der von moderierten Show durchschlägt.

Für zehn professionelle Spaßmacher gilt es dabei wieder, sich sechs Stunden lang in einem geschlossenen Raum aufzuhalten, der mit 40 Kameras gespickt ist — und dabei nicht zu lachen. Wer zweimal lacht, fliegt raus — wobei ein Schmunzeln oder Grinsen schon genügt. Bei ihrer Frohnatur, sagt Michelle Hunziker, sei es eine irre Herausforderung gewesen, dem permanenten Gag-Wahnsinn mit kühler Miene zu widerstehen.

Michelle Hunziker: schmunzelt Sehr sogar. Wollen Sie mich jetzt kitzeln? Das hörte sich jetzt etwas bedrohlich an. Ich wollte nur testen, ob Sie lachen würden. Hunziker: Wissen Sie, das Lachen gehört zu mir wie Wieso bin ich immer so traurig? Luft zum Atmen. Schon als kleines Mädchen habe ich sehr viel gelacht.

Ich habe unfassbare Freude am Leben und bin von Natur aus ein zutiefst fröhlicher, freundlicher Mensch. Hunziker: Wenn man nett und respektvoll zu mir ist, lächle, lache ich sofort. Das gilt auch, wenn ich Kinder vor mir habe oder Tiere.

Ich liebe Tiere so sehr. Tagsüber lächle oder lache ich, egal, wie Sie wollen, sehr oft. Dass durch Wieso bin ich immer so traurig? Lachen viele werden, ist ja bewiesen. Hunziker: Ist das nicht ein wunderschönes Kompliment? Sobald der Wecker morgens klingelt, habe ich beste Laune.

Und ich finde es toll, das auch anderen zu vermitteln. Es mag egoistisch klingen, doch es ist Balsam für meine Seele, wenn ich weiß, dass ich mit meiner andere anstecken kann. Haben Sie darüber mal nachgedacht? Ich bin, wie ich bin, einfach authentisch.

Und wenn mir jemand nicht abnimmt, dass ich so bin, wie ich mich gebe, dann akzeptiere ich das selbstverständlich. Wobei natürlich zur Wahrheit gehört, dass es auch bei mir Momente im Leben gibt, in denen mir nicht nach Lachen zumute ist. Hunziker: Es sind Situationen, in denen ich dem Leben gegenüberstehe.

Es ist der Tod, der Verlust von liebgewonnenen, wichtigen Menschen, und es sind unheilbare Krankheiten. Eine Sache zu akzeptieren und sich damit abfinden zu müssen, ohne dagegen etwas tun zu können, zerreißt mein Herz.

Wieso bin ich immer so traurig? ich weiß, dass es selbst in solchen ausweglosen Situationen immer auch etwas gibt, was den Umgang mit dem Schicksal erträglicher macht.

Doch etwas Positives im größten Leid und der tiefsten Trauer zu finden fällt auch mir schwer. Hunziker: Beim Tod meines Papas. Ich war erst 24 Jahre alt, als er von einem Tag auf den anderen durch einen Herzinfarkt starb. Er war Alkoholiker, und wie Sie sich vorstellen können, sind wir mit ihm durch schwere Zeiten gegangen.

Ich bin ein Stier, ich bin der Stärkste! Mein Papa war sehr einfühlsam, er war mein Held — trotz alledem. Doch plötzlich war er nicht mehr da — einfach so. Ich fühlte mich ohnmächtig, so ratlos, so einsam, dass ich dachte, mein Wieso bin ich immer so traurig?

sei jetzt auch vorbei. Gott sei Dank habe ich den Spaß am Leben und mein Lachen wiedergefunden. Der Papa wird sich darüber freuen. Ich muss Ihnen aber noch etwas sagen. Hunziker: Mich macht unendlich traurig, was in den letzten zwei Jahren passiert ist: erst Corona, jetzt der.

Wenn ich nur an die Kinder denke, die keine Eltern mehr haben, die Frauen, die vergewaltigt werden. Mit meiner Stiftung zum Schutz der Rechte von Frauen tue ich, was ich kann, auch wenn es nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Da ich die Hebel der Macht zur Beendigung des Völkermordes nicht in der Wieso bin ich immer so traurig? halte, bringt es aber auch nichts, verbittert zu sein und verdrossen oder gestresst durch den Tag zu gehen.

Wieso bin ich immer so traurig?

Hunziker: Ich kann jedem nur raten, im Alltag immer nach etwas Schönem zu suchen, sonst stirbt man schneller. Ich habe drei fantastische Töchter, die zum Glück alle gesund sind.

Ichden Sonnenuntergang und die Berge. Etwas Herzerfreuendes findet man immer. Hunziker: Es ist angemessen, den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Wenn sie in dieser schrecklichen Welt dank uns ein bisschen lachen können, ist das ein Erfolg für uns. Es erzeugt Leichtigkeit, wodurch sich Probleme manchmal auch besser verarbeiten lassen. Wieso bin ich immer so traurig? empfanden Sie, als Sie ihn jetzt bei der Berliner Premiere auf der Kinoleinwand wiedersahen?

Hunziker: Ein bisschen mulmig war mir schon, weil es so unwirklich ist, dass er nicht mehr unter uns sein soll. Wir hatten viel Spaß miteinander, auch noch am Abend nach dem Dreh. Er war ein super Typ. Es tat so gut, vor allem für seine Familie, dass er mit uns in der Show noch so happy zu sehen ist.

Dadurch behalten wir ihn als fröhlichen Menschen in Erinnerung. Hunziker: Sein Ausraster, das Ohrfeigen von Chris Rock war einfach too much. Gewalt darf niemals Oberhand über die Vernunft gewinnen.

Sollte er die Auszeichnung zurückgeben? Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Im Nachhinein wird er sich selbst genug ärgern, dessen bin ich mir sicher.

Wieso bin ich immer so traurig?

Ich kann sehr gut mit ihm fühlen. Ich weiß sehr wohl, wie tief es unter die Haut geht, wie verletzend es ist, wenn unsägliche Witze über einen gemacht werden. Backpfeifen habe ich deswegen aber noch nie verteilt. Hunziker: Ich bin in Italien ja auch für Comedy bekannt. Mit 19 hatte ich meine erste Satiresendung.

Damals wurde ich häufig auf die Schippe genommen, ja regelrecht diskriminiert, weil es nicht sein konnte, dass eine Frau andere zum Lachen bringen wollte.

Natalie Geisenberger: Ich war immer stolz, sagen zu können, dass der Schorsch mein Trainer ist

Es war ein harter Kampf, mich in dieser Macho-Szene zu behaupten, doch es hat sich gelohnt. Durch meine Toleranz und die Fähigkeit, über mich selbst zu lachen, habe ich die unter die Gürtellinie gehenden Gags ohne viel Wehmut weggesteckt.

Mir tut viel mehr weh, wenn mich jemand, den ich liebe, egal ob Mann oder Frau, anlügt oder betrügt oder wenn Gewalt angewandt wird. Das finde ich ganz schlimm. Aber noch einmal zurück zu Chris Rock. Hunziker: Sein Bodyshaming ist eine Art von Humor, mit der ich nicht viel anfangen kann. Sich lustig über die Leiden oder Schwächen anderer zu machen liegt mir nicht. Auch Sarkasmus und Zynismus sind nicht so mein Ding. Deshalb mag ich auch keinen schwarzen Humor.

Ich liebe Situations-Comedy, also körperbetonte Sprachkomik, aus dem Instinkt heraus. Das war sicher nicht einfach. Wann haben Sie das letzte Mal so richtig herzhaft gelacht? Ich hatte einen regelrechten Lachkrampf. Ich wurde so Wieso bin ich immer so traurig? gekitzelt, dass ich fast keine Luft mehr bekam. Michelle Hunziker spricht fünf Sprachen. Sie war mit dem Sänger Eros Ramazotti verheiratet.

Von ihrem zweiten Ehemann, dem Trussardi-Erben Tomaso Trussardi, lebt die Mutter von drei Töchtern getrennt. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u. Mehr Informationen dazu findest du. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Reach out

Find us at the office

Dayberry- Antinucci street no. 75, 92993 Belfast, United Kingdom Northern Ireland

Give us a ring

Daan Hilger
+47 129 536 826
Mon - Fri, 9:00-17:00

Tell us about you